Wie man eine alte SIM-Karte reaktiviert

Ein deaktiviertes Telefon wieder zum Laufen zu bringen, ist nicht etwas, das Sie jeden Tag tun müssen, aber es kann gelegentlich vorkommen. Wenn Ihr aktuelles Telefon nicht mehr funktioniert oder repariert werden muss, können Sie ein früheres Telefon – sofern Sie noch eines haben – reaktivieren, damit Sie wieder einsatzbereit sind. Manchmal ist es auch praktisch, ein separates Telefon auf einem Prepaid-Konto zu haben, wenn Sie auf Reisen sind, damit Sie nicht riskieren, Ihr Haupttelefon zu verlieren oder zu beschädigen, und es vor jeder Benutzung reaktivieren müssen. Sie können Ihre alte SIM-Karte nicht immer reaktivieren, aber wenn dies möglich ist, ist der Vorgang unkompliziert.

Kann Ihre SIM-Karte reaktiviert werden?

Als Erstes müssen Sie herausfinden, ob Ihre SIM-Karte reaktiviert werden kann. Wenn Sie zu einem neuen Netz gewechselt haben, lautet die Antwort immer „nein“, denn Ihre alte SIM-Karte setzt voraus, dass Sie ein Konto beim alten Dienstanbieter haben. Wenn Sie noch beim gleichen Netz sind, prüfen Sie die Bedingungen für Ihr Konto. Wenn Sie die Unterlagen von der ursprünglichen Aktivierung des Telefons nicht mehr haben, sehen Sie auf der Website Ihres Netzbetreibers nach oder rufen Sie an und sprechen Sie mit einem Kundendienstmitarbeiter.

Schonzeiten für die Reaktivierung
Bei einigen Anbietern ist es nicht möglich, eine SIM-Karte ein zweites Mal zu aktivieren. Wenn Sie Ihr Konto kündigen, ist die SIM-Karte nicht mehr gültig, und Sie müssen eine neue kaufen, um Ihr Telefon wieder zu aktivieren. Andere Unternehmen bieten nach der Deaktivierung des Telefons eine Karenzzeit an. Bei Total Wireless zum Beispiel wird Ihre SIM-Karte am Tag nach Ablauf Ihres Monatstarifs deaktiviert. Sie können die SIM-Karte in den folgenden 12 Monaten jederzeit reaktivieren, aber Ihre Telefonnummer ändert sich in der Regel.

Bei Republic Wireless beträgt die Karenzzeit für die Reaktivierung nur 20 Tage. Bei TracFone können Sie Ihre SIM-Karte reaktivieren, indem Sie vor dem Enddatum des Dienstes Guthaben aufladen, das je nach der zuletzt erworbenen Guthabenkarte zwischen 30 Tagen und einem ganzen Jahr liegen kann. Nach Ablauf dieser Frist können Sie Ihre SIM-Karte zwar immer noch reaktivieren, aber Sie verlieren Ihre Nummer und müssen sich eine neue besorgen.

Reaktivierung Ihrer SIM-Karte online

Bei einigen Anbietern können Sie Ihre SIM-Karte online reaktivieren, indem Sie den üblichen Aktivierungsbildschirm verwenden. Dazu benötigen Sie in der Regel zwei bestimmte Nummern, bevor Sie beginnen: Die 19-stellige Identifikationsnummer, die auf der SIM-Karte selbst steht, und die IMEI-Nummer Ihres Telefons, eine Art elektronische Seriennummer. Sie finden diese Nummer, indem Sie im Menü „Einstellungen“ des Telefons nach einer Option namens „Über dieses Telefon“ oder ähnlichem suchen.

Mit diesen beiden Nummern und anderen Kontoinformationen wie Ihrer alten PIN, Ihrem Kennwort oder Ihrer Kontonummer gehen Sie auf die Aktivierungsseite Ihres Anbieters und folgen den Aufforderungen. Wenn Sie Ihre SIM-Karte reaktivieren können, sollte Ihr Telefon innerhalb weniger Minuten wieder funktionieren. Bei einem Postpaid-Telefon müssen Sie einem neuen Tarif zustimmen, bei einem Prepaid-Telefon müssen Sie Guthaben aufladen. Danach sollte Ihr Handy wieder betriebsbereit sein.

Reaktivierung Ihrer SIM-Karte per Telefon
Sie können Ihre SIM-Karte auch telefonisch reaktivieren, wenn der Online-Vorgang nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann, wenn Sie die Meldung erhalten, dass die SIM-Karte ungültig ist, oder wenn Sie sich einfach wohler fühlen, wenn Sie es auf diese Weise tun. Sie benötigen immer noch die Seriennummer des Telefons und der SIM-Karte sowie die PIN, das Passwort oder die Sicherheitsfragen, die Sie für das Konto verwendet haben.

Wenn Sie mit einem Kundenbetreuer sprechen, erhalten Sie eine mündliche Bestätigung, sobald Ihr Konto aktiviert und das Guthaben aufgebucht ist.